Projektvorschlag

Energie
Spitzencluster für industrielle Innovationen

Projektbeschreibung

Das “Spitzencluster für industrielle Innovationen” will durch Innovationen und anwendungsbezogene Forschung die Transformation des Energiesystems der Zukunft und die Entwicklung einer klimaneutralen Industrie im Ruhrgebiet vorantreiben. Mit einem klimaneutralen Energiesystem und zukunftsfähigen Industrieunternehmen soll der industrielle Kern des Ruhrgebiets gestärkt und so Wertschöpfung und Arbeitsplätze im Ruhrgebiet erhalten bleiben

Maßnahmen

Im Projekt ist die Umsetzung so genannter First-Mover-Projekte ab 2020, die Einrichtung einer Geschäftsstelle und die Innovationsentwicklung mit einer Umsetzungsphase ab 2021 vorgesehen. Die Mitglieder des Spitzenclusters (Industrievertreter sind bisher: Siemens, Steag, thyssenkrupp, RWE, Mitsubishi Hitaki) haben bereits inhaltliche Schwerpunkte definiert: Wasserstoff, Power-to-X, Wärmespeicher, Redox-Flow, Digitale Geschäftsmodelle. Mit den First-Mover-Projekten wurden bereits sieben konkrete Forschungsvorhaben von verschiedenen Konsortien formuliert. Im Projekt Power-2-X Plattform soll unter Federführung der MHPS GmbH und STEAG GmbH am Kraftwerks-standort Herne z.B. eine offene Versuchsplattform zur Entwicklung von Power-2-X Technologien aufgebaut werden. Die Geschäftsstelle wird die Aufgabe haben, die Netzwerkarbeit zur Definition und weiteren Ausarbeitung von Forschungsthemen zu steuern, Projekte zu initiieren, das Marketing zu betreiben, den Wissenstransfer zu organisieren und den Austausch mit weiteren relevanten Akteuren und Institutionen aus Industrie, Start-Ups und KMU voranzubringen. Im Bereich Innovationsentwicklung werden die Akteure des Spitzenclusters weitere Projekte in den Schwerpunktthemen erarbeiten und umsetzen.

Laufzeit

2020-2029