Ursula Heinen-Esser

Ministerin für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz
Ursula Heinen-Esser war zuletzt Vorsitzende der Geschäftsführung der Bundesgesellschaft für Endlagerund in Peine, bevor sie Ministerin wurde. Zuvor war sie Hauptgeschäftsführerin des Bundesverbandes Garten-, Landschafts- und Sportplatzbau, Bad Honnef. Von 1998 bis 2013 war sie Mitglied des Deutschen Bundestages. Während dieser Zeit war Ursula Heinen-Esser u. a. parlamentarische Staatssekretärin zunächst beim Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz und später beim Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit.

Ursula Heinen-Esser ist in Köln geboren. Sie ist Absolventin der Universität zu Köln, wo sie Volkswirtschaftslehre studiert hat.
Wir brauchen mehr vernetzte Grün- und Freiflächen für eine zukunftsfähige, lebenswerte Metropolregion Ruhr.
Ursula Heinen-Esser